Warenkorb

Warenkorb

Pigmentieren bei Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)

Was ist Vitiligo?

Bei der „Weißfleckenkrankheit“ treten Pigmentstörungen in Form weißer, pigmentfreier Hautflecken auf.

Was muss ich bei PMU Farben bei Vitiligo beachten?

Die Farbe hält schlechter als bei normaler Haut.

Welche Farbe verwende ich am besten bei Vitiligo?

Ideal sind dunkle Farben, besonders Hazelnut oder Warm Nut.

Durch unsere langjährige professionelle Expertise rund um Permanent Make-up verfügen wir bei Riso über ein breites Know-How. So haben wir auch bereits viele Menschen mit Vitiligo pigmentiert. Im allgemeinen Sprachegbrauch bezeichnet man diese Krankheit als „Weißfleckenkrankheit“ oder „Scheckhaut“. Sie ist chronisch aber relativ harmlos. Jedoch sind bis etwa 2% aller Menschen davon betroffen. Zunächst kann ich Ihnen beruhigt mitteilen: Das Pigmentieren ist absolut machbar, es erfordert aber einige Anpassungen bei der Vorgehensweise.

Der größte Unterschied im Vergleich zu normaler Haut ist, dass die Farbe schlechter hält. Laut Dermatologen liegt das an der Hautstruktur und den damit verbundenen Stoffwechselprozessen.

So gelingt das Pigmentieren bei Vitiligo

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der Einsatz einer dunkleren Farbe ideal ist. Wir verwenden dabei oft Hazelnut oder Warm Nut. Diese Farben halten hervorragend. Spannen Sie die Haut und ziehen Sie die Härchen langsam ein. Zuerst empfehlen wir, für diese Zwecke eine Micro-Nadel zu testen. Ebenso haben wir aber auch positive Erfahrung mit Slim-Nadeln gemacht. Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht zu viel Druck ausüben. Ansonsten wirkt das Ergebnis schnell zu dunkel.

Haben Sie Fragen zur Permanent Make-up Behandlung bei Vitiligo? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

Keine FAQs bisher zu Pigmentieren bei Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.