Warenkorb

Warenkorb

Lippen nach Verzeichnungen korrigieren

Was ist die Grundlage einer erfolgreichen Korrektur?

Führen Sie eine Bestandsaufnahme durch, analysieren Sie die Lippen und planen Sie Ihr Vorgehen.

Was gibt es bei der Korrektur zu beachten?

Pigmentieren Sie öfter über die Flächen und wenden Sie nicht zu viel Druck auf!

Was gilt es beim Retuschieren zu beachten?

Gehen Sie mit schnellen Pigmentierbewegungen vor und retuschieren Sie, bis die bestehende Farbe abgedeckt ist.

Immer wieder erreichen uns Bilder von Kunden, die mit dem Ergebnis ihres Pigmentierers unzufrieden sind. Vor kurzem wurde uns das folgende Bild (unten) zugesandt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in einem solchen Fall die Lippe optimal retuschieren.

Verzeichnungen an Lippen (echtes Beispiel)

Schritt 1: Bestandsaufnahme

Noch bevor Sie mit der Korrektur beginnen, müssen Sie die Lippe genau analysieren und eine Bestandsaufnahme machen. In diesem Fall haben wir festgestellt: nicht nur die Kontur wurde überzeichnet und ist ungerade, sondern es wurde auch am Lippenherz deutlich zu tief pigmentiert.

Schritt 2: Die Wahl der richtigen Nadel

Zuerst müssen Sie die Lippenkontur retuschieren. Was die Wahl der Nadel angeht, empfehlen wir in diesem Fall eine 3er Soft Nadel. Warum? Anhand des Bildes sieht man, dass die Hautschichten tief und ungleichmäßig pigmentiert wurden. Dementsprechend darf die Abdeckung der Farbe nicht zu oberflächlich sein, da die bestehende Farbe sonst weiterhin durchscheinen würde. Entsprechend wäre eine 5er-Nadel zu oberflächlich, eine 1er-Nadel würde zu tief in die Haut eindringen. Das Resultat der falschen Nadelwahl wäre womöglich, dass sich die neue Farbe mit der bestehende Farbe vermischen würde.

Schritt 3: Die richtige Vorgehensweise bei der Korrektur

Starten Sie mit der Korrekturfarbe Basic Gold. Die Farbe bringt kein Risiko der Farbveränderung mit sich. Für die die Korrektur an sich ist sehr wichtig, dass Sie weder zu sanft noch zu intensiv arbeiten. Dafür ist etwas Erfahrung und Fingerspitzengefühl nötig. Da Basic Gold eine etwas flüssigere Konsistenz aufweist, benötigen Sie mehrere Pigmentierschritte. Für den Anfang empfehlen wir, öfter über die Flächen zu pigmentieren. Bei zu viel Druck droht eine zu intensive Sättigung der hellen Korrekturfarbe, wie Sie am im folgenden Bild am Rand deutlich erkennen können.

Ausprägung einer zu intensiven Sättigung der hellen Korrekturfarbe am Rand der Lippen.

Schritt 4: Die richtige Vorgehensweise bei der Retuschierung

Bei der Retuschierung gehen Sie mit schnellen Pigmentierbewegungen vor. Nehmen Sie die Farbe aus dem Töpfchen auf, aber füllen Sie diese nicht in das Handstück, da die Farbe sofort auf die Haut tropft! Jetzt pigmentieren Sie solange bis die bestehende Farbe abgedeckt ist. Verwenden Sie keinesfalls zu viel Farbe! Wenn Sie alle Stellen oben und unten abgedeckt haben, retuschieren Sie die Kontur.

Hierfür nehmen Sie eine 3er-Nadel und die Farbe Naturell Rose. Diese Farbe ist durch ihren hohen Weißanteil sehr gut zur Abdeckung geeignet. Wenn Sie die komplette Lippe aufgehellt haben, dann kommt die eigentliche Konturenfarbe zum Einsatz, in diesem Fall Dark Red. Mit der 1er-Nadel ziehen Sie dann eine saubere Kontur. Nachdem die Lippe in diesem Fall unten sehr stark überzeichnet wurde, müssen Sie sich entscheiden: Sieht die Lippe mit einer Einschattierung harmonischer und besser aus? In diesem Fall haben wir uns für eine solche Einschattierung entschieden, da die komplette Konturretuschierung nicht möglich war. Die Einschattierung haben wir mit Dark Red vorgenommen. Zu Beginn kam die 5er-Nadel zum Einsatz, zum Schluss dann die 1er Soft-Nadel, um Lücken und Fehlstellen aufzufüllen.

Schritt 5: Beurteilen Sie Ihr Ergebnis

Zum Schluss der Pigmentierung beurteilen Sie, ob nochmals die retuschierte Pigmentierung nachgearbeitet werden muss. Während des Pigmentiervorganges hat sich die Farbe zwar schon gesetzt, aber meistens muss man feststellen, dass Stellen noch zu dunkel sind bzw. die Ursprungsfarbe zu stark durchscheint. In diesem Fall wiederholen Sie den entsprechenden Retuschierungsvorgang.

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch ein paar Paxis-Tipps mitgeben. Für die Dauer der Retuschierung sollten Sie 2 ½ Stunden zzgl. 30 Minuten Vorgespräch einplanen – also rund drei Stunden. Wir empfehlen pro Sitzung abzurechnen. In diesem Falle haben wir 530,- € angesetzt. Die nächsten Sitzungen würden wir je nach Aufwand zwischen 300,- € und 150,- € berechnen. Die Kosten berechnen sich wie üblich nach Zeit, Nadel und Farbaufwand.

Haben Sei Fragen zu Permanent Make-up Korrekturen oder zu Retuschen – oder brauchen Sie weitere Tipps für ein perfektes Pigmentierergebnis? Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Keine FAQs bisher zu Lippen nach Verzeichnungen korrigieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.