Warenkorb

Warenkorb

Tipps für schmerzarmes Pigmentieren

Kommt es bei Pigmentierungen zu Schmerzen?

Trotz Betäubung kann es zu Schmerzen kommen. Diese sind allerdings unproblematisch. Klären Sie Ihre Kunden aber auf jeden Fall ausreichend auf!

Wie wähle ich die richtige Nadel und was hat das mit Schmerzen zu tun?

Grundregel: Je älter die Haut, desto dünner sollten die Nadeln sein. Damit sparen Sie unnötige Pigmentiervorgänge.

Gibt es intelligente, innovative Lösungen zur Schmerzvermeidung bei PMU?

Ja, etwa den Ri-soft®Liner Ultima, der beim Pigmentieren quasi mitdenkt.

Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengefasst, wie Sie das Pigmentieren für Ihre Kunden angenehmer machen können.

11 Tipps für schmerzarmes Pigmentieren

1. Sprechen Sie offen mit Ihren Kunden darüber, was bei der Behandlung auf sie zukommt. Wir teilen unseren Kunden immer mit, dass es trotz der Betäubung zu Schmerzwahrnehmungen kommen kann. Diese sind aber leicht auszuhalten und sind Teil jedes Pigmentierprozesses. Sollte der Schmerz jedoch unerträglich werden, tragen Sie weitere Betäubung auf. Hier sind Sie auf das Feedback des Kunden angewiesen, der Ihnen mitteilen soll, wenn er seine Schmerzschwelle erreicht.

2. Pigmentieren Sie zügig und vermeiden Sie zu langes Vorzeichnen. Die Vorzeichnung sollte in ca. 5 Minuten abgeschlossen sein, da sonst die Betäubungswirkung nachlässt.

3. Wichtig ist, dass im ersten Pigmentiervorgang Farbe sichtbar ist. So können Sie in aller Ruhe die Pigmentierung fertigstellen, da Sie bereits Anhaltspunkte für die Form haben.

4. Vermeiden Sie – wenn möglich – mehrmaliges betäuben. Wir empfehlen bei der Grundbetäubung eine Creme zu verwenden. Für Nachbetäubungen empfehlen wir grundsätzlich Sprays. Die Erstbetäubung sollte im Lid- und im Lippenbereich ca. 20 Minuten einwirken. Mehrmaliges betäuben kann Schwellungen begünstigen und sollte entsprechend verhindert werden.

5. Vermeiden Sie ein ständiges Abwischen von Farbe. Wischen regt den Stoffwechsel an und transportiert die Farbe aus der Haut. Durch Reibung verliert die Betäubung an Wirkung und ist für den Kunden unangenehm. Verwenden Sie beim Abwischen keinesfalls Druck. Benutzen Sie Color Soap um die Farbe schneller und einfacher von der Haut zu nehmen.

6. Wählen Sie die Nadel nach der Hautbeschaffenheit. Je älter die Kundin (erschlafftes Gewebe, Fältchen) desto dünner sollten die Nadeln sein. Das erspart Ihnen unnötige Pigmentiervorgänge

7. Stellen Sie die Geschwindigkeit des Gerätes auf die Haut ein. Für Ultima Anwender gilt dabei folgendes:

Die Softline-Funktion bestimmt die Hauttiefe. Daher pigmentieren Sie bei dünnen oder reiferen Häuten im Minus-Bereich. Wichtig ist auch zu wissen, dass die Geschwindigkeit sich auf die Farbeinbringung auswirkt. Je schneller die Hubgeschwindigkeit, desto schneller und dichter erfolgt die Farbeinbringung. Achten Sie bei Augenbrauen unbedingt darauf, da sonst entweder zu viel Farbe in die Haut eingearbeitet wird ( das Ergebnis wirkt dann zu dunkel und zu grau), oder eben zu wenig. Vermeiden Sie auch ein mehrfaches überarbeiten der einzelnen Härchen, da diese sonst zu breit werden.

8. Spannen Sie das Hautareal je nach Hautbeschaffenheit unterschiedlich. Dabei gilt die Faustregel: Je schlaffer die Haut, desto mehr spannen Sie diese (bei Augenbrauen und Lidern). Bei Lippen gilt: Je mehr Falten, desto weniger Spannung ist angebracht.

9. Arbeiten Sie zügig und ohne Unterbrechungen. Die Pigmentierzeit sollten bei allen Augenlieder insgesamt nicht über 45 Minuten liegen. Bei Augenbrauen sollte die Zeit ca.30 Minuten für beiden Seiten betragen, bei Lippen mit Schattierung max. 90 Minuten. Längere Pigmentierzeiten sind kontraproduktiv.

10. Pigmentieren Sie gleichmäßig und halten Sie gleichmäßigen Druck. Bleiben Sie auf der Haut und pigmentieren Sie je nach Hautbeschaffenheit die Farbe gleichmäßig und korrekt ein.

11. Pigmentieren Sie die Farbe gewissenhaft ein (ohne Lücken und Farbunterschiede). Gerade bei den Augenbrauen stellen wir häufig Farbunterschiede zwischen beiden Seiten fest. Das liegt am Einarbeitungsdruck, an der Spannung und am Pigmentierwinkel.

Durch die Entwicklung des innovativen Ri-soft®Liner Ultima ist es deutlich einfacher, schneller und schmerzärmer geworden. Es lohnt sich auf alle Fälle sich im Hinblick auf die neuen Pigmentiertechniken weiterzubilden.

Haben Sei fragen zum innovativen Ri-soft®Liner Ultima oder brauchen Sie weitere Tipps für ein perfektes Pigmentierergebnis? Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Keine FAQs bisher zu Tipps für schmerzarmes Pigmentieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.